Für mehr Sicherheit im Eingangsbereich kann ein Türspion und eine gute Beleuchtung vor der Wohnungstür sorgen. Eine Zutrittssperre an der Eingangstür, die vor ungebetenen Besuchern schützt, sollte leicht bedienbar und im Notfall auch von außen zu öffnen sein.
 
Wichtig ist, den Türöffner und die Gegensprechanlage in der Wohnung in komfortabler Greifhöhe anzubringen.
 
Eine Wohnungstür mit einer Mindestbreite von 90 cm erleichtert den Wohnungszugang mit Gehhilfe oder  Rollstuhl. Durch das Anbringen eines 2. Handlaufes kann das Überwinden von Stufen im Zugangsbereich verbessert werden. Gut wäre ein schwellenfreier Zugang zur Wohnung, der auch nachträglich mit einer Rampe verbessert werden kann.
 
Weitere Hinweise oder eine persönliche und individuelle Beratung erhalten Sie kostenlos, neutral und unverbindlich durch die Wohnberatung des Landkreises.
 
Kontaktvereinbarungen über den Kreisseniorenrat Heidenheim unter Tel. 07323 / 5372.