Das Treppensteigen kann viel sicherer gemacht werden, wenn beidseitig Handläufe angebracht werden. Ebenso ist es sicherer die Handläufe bei Fenstern und Podesten nicht zu unterbrechen, damit ein durchgängiger Halt gewährleistet ist.

Eine Beleuchtung und eine griffsichere Ausführung der Handläufe verbessern den sicheren Halt.

Wichtig ist es auch die Handläufe 30 cm über die letzte Stufe hinauszuführen, denn der treppensteigende Mensch greift mit der Hand voraus um sich halten und abstützen zu können.

An den Podesten zwischen den Treppenabsätzen sollten Sitzgelegenheiten mit der Möglichkeit zum Ausruhen angebracht werden.

Gut ausgeleuchtete Stufen erhöhen ebenso die Trittsicherheit bei schlechtem Sehen wie auch das Anbringen von taktilen Elementen an den Handläufen wodurch der Anfang und das Ende der Stufen „erspürt“ kann.

Weitere Hinweise oder eine persönliche und individuelle Beratung erhalten Sie kostenlos, neutral und unverbindlich durch die Wohnberatung des Landkreises.

Kontaktvereinbarungen über den Kreisseniorenrat Heidenheim unter Tel. 07323 / 5372.

Die Wohnberatung wird unterstützt aus Mitteln der gesetzlichen Pflegeversicherung!